zurück zur Übersicht

Dez 31

CDU zu Gast bei der freiwilligen Feuerwehr.

Die CDU-Baunatal versteht sich als Partei, die für die Menschen vor Ort ansprechbar sein will und die bemüht ist, Informationen aus erster Hand zu bekommen. Folgerichtig stand deswegen ein Besuch der freiwilligen Feuerwehr in Altenbauna auf dem Programm. Herr Stadtbrandinspektor Wicke und sein Stellvertreter Herr Stock informierten professionell mit einer Powerpoint-Präsentation über die Struktur der freiwilligen Feuerwehr in Baunatal. Sie stellt ein Zusammenschluss der sieben freiwilligen Feuerwehren dar, wobei jeder Stadtteil über eine eigene Wache verfügt. Um das notwendige Personal bei einem Einsatz zu erreichen, werden immer zwei Stadtteilwachen zusammen alarmiert und mit den notwendigen Spezialfahrzeugen von der Wache in Altenbauna unterstützt. Die CDU ließ sich dann die neue Wärmebildkamera vorführen und erklären, welch großen Nutzen dieses Einsatzmittel erbringt. Ob bei der Suche nach Brandherden oder Verletzten, die man durch den Rauch nicht so schnell finden würde oder der Suche nach Vermissten im Wald, selbst das schlecht isolierte Rathaus kann man damit untersuchen. Auf Fragen von Ursula Gorzel und Martin Rudolph wurden auch die neuen Einsatzanzüge erklärt. Die Kandidaten Jürgen Prinz und Sebastian Stüssel wollten wissen, wie die freiwillige Feuerwehr zu der Einführung des digitalen Funkes steht. Herr Wicke betonte, dass die Einführung des digitalen Funkens eine absolute Notwendigkeit sei, aber dadurch für die Stadt neue Kosten entstehen würden. Herbert Engel und Mathias Finis erkundigten sich nach der Zusammenarbeit zwischen den verschieden Organisationen. Die Feuerwehr betonte, dass es mit dem ASB und der Polizei eine sehr enge Abstimmung gebe, mit dem THW in Kassel könnte die Zusammenarbeit noch verbessert werden. Nach den Fragen wurden dann die Räumlichkeiten der Feuerwehr besichtigt. Patrick Weilbach und Karl-Heinz Schaub zeigten sich von der technischen Ausrüstung in den Kellerräumen beeindruckt. Auch informierte man sich darüber, welche Aufgaben das neue Wechselladerfahrzeug, welches auch mit den Stimmen der CDU Fraktion von der Stadtverordnetenversammlung angeschafft wurde, erfüllt. Eine neue und funktionierende Ausrüstung, wie sie in Baunatal vorhanden ist, garantiert nicht nur eine optimale Einsatzerfüllung, es ist auch die Grundlage für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Der Vorsitzende der CDU Andreas Mock betonte, dass sich die Freiwillige Feuerwehr immer der parlamentarischen Unterstützung der CDU sicher sein kann, denn bei der Sicherheit der Bevölkerung darf unter keinen Umständen gespart werden! Die CDU wird im neuen Jahr der Feuerwehr wieder einen Besuch abstatten.