zurück zur Übersicht

Jan 20

Antrag der CDU-Fraktion: „Gesundheitsförderung und Prävention in Baunataler Grundschulen – Beteiligung am Programm Klasse2000.“

Stadtverordnetenversammlung am 15.12.2014

Antrag der CDU-Fraktion zur Vorlage 301/2014: „Änderung der Ferienregelung in den städtischen Kindergärten“.

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,
die Fraktion der CDU Baunatal stellt hiermit folgenden Antrag:

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Dabei unterstützt sie „Klasse2000“, das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Wir möchten dies für alle Kinder, die eine Grundschule in Baunatal besuchen. Deshalb sollen durch Initiative der Stadt Baunatal alle Baunataler Grundschulen an diesem hervorragenden Präventionsprogramm der Bundesregierung beteiligt werden und im Folgenden das „Klasse2000-Zertifikat“ erhalten.

Der Magistrat wird beauftragt:

  1. Durch Initiative der Stadt Baunatal alle Baunataler Grundschulen am Präventionsprogramm „Klasse2000“ der Bundesregierung zu beteiligen, damit diese im Folgenden auch das entwickelte „Klasse2000-Zertifikat“ erhalten.
  2. Schulleitungen, Lehrer und Eltern über das Programm zu informieren und diese bei den gemeinsamen Entscheidungsprozessen für eine Teilnahme an diesem Programm zu begleiten.
  3. Eine mögliche Beteiligung der Baunataler Wirtschaft in diesem Zusammenhang zu prüfen.
  4. Gegebenenfalls erforderliche Finanzmittel im Haushalt 2015 bereitzustellen.

Begründung:

Mit „Klasse2000“ und seiner Symbolfigur „KLARO“ erfahren die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen. Frühzeitig und kontinuierlich von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit „Klasse2000“ das 1×1 des gesunden Lebens – aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Lehrkräfte und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten rund 15 „Klasse2000-Stunden“ pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. So entwickeln Kinder Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten, mit denen sie ihren Alltag so bewältigen können, dass sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.

Das Konzept ist auf die ganze Grundschulzeit ausgelegt und die Inhalte bauen aufeinander auf. Jede Klasse nimmt also über vier Jahre an diesem Programm teil.

Vorteile für die Schulen wären im Einzelnen:

  • Gesundheitsförderung und Prävention sind in den Lehrplänen aller Bundesländer verankert. Klasse2000 ist hierfür ein umfassendes, erprobtes und evaluiertes Programm.
  • Die Themen passen zum Erziehungsauftrag der Schule: Ernährung, Bewegung, Gewalt- und Suchtvorbeugung.
  • Geschulte Gesundheitsförderer besuchen die Klassen – Lehrkräfte profitieren vom Perspektivenwechsel.
  • Vielfältiges Material macht den Kindern Spaß und reduziert Vorbereitungsaufwand für die Lehrkräfte.
  • Differenzierte Vorlagen und Arbeitsblätter für den Einsatz in Förderschulen und inklusiven Klassen.
  • Verbesserung von Klassenklima und Sozialverhalten.
  • Lehrerbefragungen belegen die hohe Zufriedenheit mit dem Programm, 95 % der Schulleiter würden es weiterempfehlen.

Besonders engagierte Schulen können mit dem Klasse2000-Zertifikat zeigen, dass ihnen die Gesundheit der Schüler am Herzen liegt. Diese erhalten eine Urkunde, ein Schild für den Außenbereich sowie ein Logo zur Verwendung in Briefen und Veröffentlichungen der Schule.

Weitere Begründung erfolgt mündlich.